Swipe to the right
Wann sollte man den Garten auf den Winter vorbereiten?
Wann sollte man den Garten auf den Winter vorbereiten?
2019-10-29 | Hans

Leider ist auch der schönste Sommer einmal vorbei. Wenn die Tage wieder kürzer werden und das Wetter kälter, wird es Zeit, den Garten auf den Winter vorzubereiten. Generell gilt die Faustregel, dass der Oktober die beste Zeit ist, den Garten winterfest zu machen. Doch der Oktober neigt sich ja schon so langsam dem Ende. Bin ich jetzt schon zu spät dran? Wir verraten, wann Sie Ihren Garten auf den Winter vorbereiten sollten.

Wann sollte man den Garten auf den Winter vorbereiten?

Wann man den Garten auf den Winter vorbereiten sollte, hängt von einer Kombination verschiedener Faktoren ab. Diese Faktoren sind zum einen der aktuelle und angekündigte Niederschlag und zum anderen die Temperaturen, die für die nächste Zeit vorausgesagt wird. Es darf nämlich in der nächsten Zeit nicht frieren. Es sollte aber auch nicht zu warm sein. Am besten ist es, wenn die Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad liegen. Der Boden sollte nicht zu trocken, aber auch nicht zu feucht sein.

Der beste Monat ist der Oktober?

Generell sind die Wetterumstände im Oktober am besten. Es wird langsam kälter, aber es regnet durchschnittlich weniger als im September oder November. Natürlich kann es vorkommen, dass wir auch im Oktober noch so schöne Temperaturen um die 20 Grad erreichen. Dann sollten Sie besser noch warten, Ihren Garten winterfest zu machen. Wenn im September allerdings schon Frost für Oktober vorausgesagt wird, dann ist es besser, schon im September mit den Vorbereitungen zu beginnen.

2019: Ihr Garten ist noch nicht winterfest? Dann wird es jetzt höchste Zeit. Der November steht vor der Tür und bringt nass-kaltes Wetter und Frost mit sich.

Hecken im Garten auf den Winter vorbereiten

Die meisten Hecken sollten im Herbst geschnitten werden, um sie auf den Winter vorzubereiten. Wettertechnisch gesehen ist der beste Zeitpunkt im September. Außerdem hat die Pflanze dann noch genug Zeit, sich von dem Schnitt zu erholen. Allerdings ist ein radikaler Rückschnitt bis zum 30. September verboten, um in der Hecke nistenden Vögel zu schützen. Formschnitte sind in der Regel jedoch erlaubt. Wenn in diesem Jahr ein Radikalschnitt ansteht, sollten Sie bis zum Oktober warten.

Und noch ein Tipp: Schmeißen Sie Laub, dass Sie im Garten zusammengekehrt haben, nicht einfach weg! Kehren Sie es einfach unter Ihre Hecke. Die Laubdecke schützt die Wurzeln der Hecke vor Frost und gibt außerdem wichtige Nährstoffe in den Boden ab. Aber Vorsicht: Kontrollieren Sie das Laub auf Schimmelbefall. Wenn die Blätter schimmelig sind, kann das die Hecke krank machen!

Winterharte Heckenpflanzen

Auch immergrüne Heckenpflanze wie der Lebensbaum, die ja bekanntlich besonders gut gegen tiefe Temperaturen gewappnet sind, sollten im Herbst winterfest gemacht werden. Dann kann ihnen der kalte Winter nichts anhaben.

  1. Lebensbaum Brabant
    Lebensbaum Brabant
    Thuja occidentalis Brabant
    Viel Sichtschutz
    Viel Sichtschutz
    Schnelles Wachstum
    Schnelles Wachstum
    Wenig Wasser
    Wenig Wasser

    Ab 5,45 €

  2. Lebensbaum Smaragd
    Lebensbaum Smaragd
    Thuja occidentalis Smaragd
    Viel Sichtschutz
    Viel Sichtschutz
    Pflegeleicht
    Pflegeleicht
    Wenig Wasser
    Wenig Wasser

    Ab 3,35 €

  3. Lebensbaum Martin
    Lebensbaum Martin
    Thuja plicata Martin
    Viel Sichtschutz
    Viel Sichtschutz
    Schnelles Wachstum
    Schnelles Wachstum
    Wenig Wasser
    Wenig Wasser

    Ab 13,00 €